Der sogenannte tote Winkel fordert Jahr für Jahr unzählige Schwerverletzte im Straßenverkehr, leider auch Verkehrsteilnehmer, die an den Folgen sterben. Kinder sind hiervon besonders betroffen. Umso wichtiger ist es, gerade durch die steigende Anzahl an zugelassenen Fahrzeugen im Straßenverkehr, auf diese Gefahr nicht nur hinzuweisen, sondern auch aktive und schützende Hilfe anzubieten.

Hier setzt Round Table 191 gemeinsam mit Andrea`s Fahrschulteam an. Andrea Bahr, die mit Ihrer Fahrschule bekannt ist für innovative Wege und anschauliche Aktionen rund um die Verkehrssicherheit, betrachtet solche Veranstaltungen als sozialen Aspekt, den jeder von uns zu leisten hat. Gerade den schwächstem im Straßenverkehr, unseren Kindern muss in jeglicher Form Hilfe und Unterstützung geboten werden, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.

 

Vergangenen Freitag besucht man in Gelsenkirchen die Don Bosco Schule mit einem LKW, um den Schülern eindrucksvoll aufzuzeigen, wie die Sicht eines Fahrers ist und wie sich Kinder effektiv und sicher im Straßenverkehr verhalten sollten. Über 120 Kinder nahmen aufgeregt und sichtlich begeistert daran teil. Ausgestattet wurden alle Kinder mit einer Warnweste von Round Table um in der dunklen Jahreszeit diese auf dem Schulweg oder auch bei Ausflügen zu tragen. Für die Kinder gilt es , die Sache spannend und kurzweilig zu gestalten, so Sven Gemski und Nils Landmann, Fahrlehrer von Andreas Fahrschulteam, die die Aktion mit Witz und Charme, aber auch dem nötigen Ernst auf die Gefahr bezogen, durchführten.

 

Nicht nur für die Schüler ist diese Aktion interessant und sogar Lebenswichtig. Auch für Eltern und Lehrer bietet der Besuch einer solchen Veranstaltung die Möglichkeit, ein Verständnis für die Gefahr zu entwickeln und in Kooperation zwischen den Schulen und den Eltern, die Kids immer wieder aufs Neue zu sensibilisieren. Frau Heinrich, Leiterin der OGS, zeigte sich begeistert von der Aktion und will auch in Zukunft gerne mit Round Table zusammen arbeiten. Als nächste Aktion steht der Weihnachtspäckchenkonvoi an zu welchem die Kinder kleine Päckchen packen, die dann an arme Kinder verteilt werden. Eine gelungene Partnerschafft mit dem Service Club in Essen. Das läßt auf mehr solcher Aktionen in Zukunft hoffen und diese wird es laut dem Präsidenten des RT191 Rüdiger Baumann auch geben.